Nächster Ukulele Jam

Komm doch mal vorbei, mit oder ohne Ukulele. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Es sind keine Vorkenntnisse nötig! Es liegt immer eine Ukulele bereit, die du zum Ausprobieren nehmen kannst.

Ukulele Jam – wann, wo und so weiter?

Die Sessions finden in der Regel jeden Dienstag, jeweils von 19.00 bis 21.00 Uhr in Brugg statt. Allerdings: Zurzeit treibt die Pandemie auch uns herum. Am einfachsten orientierst du dich an unserer Website.

Einmal mehr: Covid

Auf Grund der aktuellen Covidlage haben wir entschieden, mit dem Ukulele Jam bis Ende 2021 zu pausieren. Wir wünschen allen eine schöne Zeit.🎄🎄🎄

Tina, Ueli, Rolf und Marianne


Wir gehen davon aus, dass alle Teilnehmenden, die jammen kommen, getestet, genesen oder geimpft sind. Bitte Zertifikat mitnehmen.

Ukulele Jam

Non je ne regrette rien – je jam!

Wie schon erwähnt, seit Covid 19 sind wir jammende Nomanden und Nomadinnen. Frühling, Sommer und Herbst – wenn immer möglich draussen, selbst bei Regen. Einzig die Kälte treibt uns in Räume, denn mit klammen Fingerchen ist es schwierig, der Ukulele Töne zu entlocken und schön zu singen!

Gestern waren wir zum ersten Mal in der Fachhochschule Nordwestschweiz, Campus Brugg-Windisch. Hier werden wir noch einige Male unterkommen – danke für das Gastrecht! Auch das ein guter Raum und in der Pause kann, wer will, in die Bar. Was will man mehr.

Was bleibt, egal wo wir sind, ist der Ablauf, wobei draussen auf das Quiz verzichtet wird.

Seit einigen Wochen gibt es ihn wieder, den Quiz, wir sind ja in der Wärme, mal da, mal dort. Tina lässt sich immer wieder etwas einfallen. An den letzten drei Ukulelejams ging es um Edith Piaf. Wir haben Non je ne regrette rien im aktuellen Set. Das Quiz hat immer mit den Songs zu tun, die wir jeweils singen.

Ich darf nicht mitmachen, weil ich vorne mitsinge. Ich gucke aber sehr gerne Tina über die Schulter. Sie hat immer ein von Hand beschriebenes Blatt mit dabei. Da stehen die Fragen und die Nebenfragen drauf. Sie ist eine Meisterin im Aufbau einer dramatischen Spannung.

Sie erzählt, umschreibt und plötzlich ist sie da, die Frage

  • Tina: Woran ist sie nach einem Autounfall und einem langen Spitalaufenthalt erkrankt?
  • B: Öh, äh, …. Morphiumsucht!
  • Tina: Genau, was möchtest du? Schoggi oder Engelskarte?
  • B: Schöggeli, ist doch klar!
  • Tina: (Lächelt, lacht und gibt eine rote Lindorkugel rüber)

Dann, ganz beiläufig noch eine Frage wie

  • Tina: Wer sass am Steuer des Autos … ein Sänger? Nein, weder Aznavour noch Bé … ja, ganau, Moustaki. Nein, nein, dafür gibt es keinen Preis, das war eine Nebenfrage.
  • Tina: Nun zur zweiten Frage: Wann ist sie gestorben?
  • L: 1963?
  • Tina: Genau, 1963, Schöggeli oder Engelskarte, was möchtest du als Preis?
  • L: Schöggeli
  • Tina: (Lächelt, lacht und gibt eine gelbe Lindorkugel rüber)

Tina, ich glaube, ich spreche für alle: Wir lieben den Quiz! Danke.

Wünsche allen eine schöne Woche, bis am 23. November im Campus

An Bord

Wir sind von Bord

Seit einem guten Jahr mit Covid hin, Covid her, haben wir unser Mutterschiff, die Dampfschiffbar, verlassen. Die Signale des neuen Kapitäns waren zu beunruhigend. Covid hin, Covid her, wir sind gestern kurzfristig im Forum Odeon untergekommen und uns war dort sehr wohl. Wo werden wir am nächsten Dienstag an Bord gehen? Im Forum Odeon, in der Musikwerkstatt, mit Daunenjacken an der Aare? Wir werden jammen, wo und wie auch immer, Covid hin, Covid her und ab Ende Januar 2022 haben wir wieder sicheren Boden unter den Füssen in der Musikwerkstatt Brugg Windisch.

Danke Tina für die Organisation – trotz Bauchschmerzen!

Let’s jam! Bis am Dienstag, Marianne

War Ueli zu streng?

Nein, finde ich, als er mich fragt, ob er nicht etwas schulmeisterlich war. Mir tut es ganz gut, etwas herausgefordert zu werden. Das sage ich sogar als Schwester von Ueli. Im Ukulelejam gehorche ich meinem Bruder wie sonst nie 😉

Es muss nicht perfekt sein, Fehler sind möglich. Es ist jedoch ganz toll, wenn uns gemeinsam durch kleine Übungen auch etwas Schwierigeres gelingt. Mich ermutigt es, daheim strenger zu üben – manchmal. Jedenfalls nehme ich mir Fingerpicking vor, wenn dann der Winter kommt, die Ernte eingebracht ist und das Büsi etwas ruhiger wird.

Bis bald, Marianne