Nächster Ukulele Jam

Komm doch mal vorbei, mit oder ohne Ukulele. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Es sind keine Vorkenntnisse nötig! Es liegt immer eine Ukulele bereit, die du zum Ausprobieren nehmen kannst.

Ukulele Jam – wann, wo?

Die Sessions finden jeden Dienstag, jeweils von 19.00 bis 21.00 Uhr in der Musikwerkstatt, Stapferstrasse 31, 5200 Brugg statt.

Mehr über uns und den Ablauf eines Jams findest du hier.

Tina, Ueli, Rolf und Marianne

ukulele herz

Ukulele am Herz

Während unserem Jam gibt es verschiedene Momente, an denen die Ukulelen an unsere Herzen gedrückt werden. Zum Beispiel, wenn eine Kollegin oder ein Kollege ein Solo macht oder Tina uns Quizfragen stellt oder Ueli etwas erklärt.

Warum drückt man die Ukulele an Herz? – Weil man sie heiss liebt, ist doch klar. Es sind brave Instrumentchen. Sie werden mit Liebe und eben auch mit Herz von uns ausgesucht, erworben und zugeritten. Wir sind stolz auf sie, kennen ihre Klänge – ja, einige von uns haben mehrere davon, jede für eine bestimmte Stimmung oder Gelegenheit.

Nur, zu fest drücken ist nicht gut. Sie brauchen Respekt und etwas Distanz, damit sie klingen. Es ist so schön, die Kolleginnen anzuschauen, wenn sie aufmerksam einem Solo lauschen ohne zu merken, dass sie ihr Instrument ans Herz drücken. Wunderbar!

Ukulele Jam

Non je ne regrette rien – je jam!

Wie schon erwähnt, seit Covid 19 sind wir jammende Nomanden und Nomadinnen. Frühling, Sommer und Herbst – wenn immer möglich draussen, selbst bei Regen. Einzig die Kälte treibt uns in Räume, denn mit klammen Fingerchen ist es schwierig, der Ukulele Töne zu entlocken und schön zu singen!

Gestern waren wir zum ersten Mal in der Fachhochschule Nordwestschweiz, Campus Brugg-Windisch. Hier werden wir noch einige Male unterkommen – danke für das Gastrecht! Auch das ein guter Raum und in der Pause kann, wer will, in die Bar. Was will man mehr.

Was bleibt, egal wo wir sind, ist der Ablauf, wobei draussen auf das Quiz verzichtet wird.

Seit einigen Wochen gibt es ihn wieder, den Quiz, wir sind ja in der Wärme, mal da, mal dort. Tina lässt sich immer wieder etwas einfallen. An den letzten drei Ukulelejams ging es um Edith Piaf. Wir haben Non je ne regrette rien im aktuellen Set. Das Quiz hat immer mit den Songs zu tun, die wir jeweils singen.

Ich darf nicht mitmachen, weil ich vorne mitsinge. Ich gucke aber sehr gerne Tina über die Schulter. Sie hat immer ein von Hand beschriebenes Blatt mit dabei. Da stehen die Fragen und die Nebenfragen drauf. Sie ist eine Meisterin im Aufbau einer dramatischen Spannung.

Sie erzählt, umschreibt und plötzlich ist sie da, die Frage

  • Tina: Woran ist sie nach einem Autounfall und einem langen Spitalaufenthalt erkrankt?
  • B: Öh, äh, …. Morphiumsucht!
  • Tina: Genau, was möchtest du? Schoggi oder Engelskarte?
  • B: Schöggeli, ist doch klar!
  • Tina: (Lächelt, lacht und gibt eine rote Lindorkugel rüber)

Dann, ganz beiläufig noch eine Frage wie

  • Tina: Wer sass am Steuer des Autos … ein Sänger? Nein, weder Aznavour noch Bé … ja, ganau, Moustaki. Nein, nein, dafür gibt es keinen Preis, das war eine Nebenfrage.
  • Tina: Nun zur zweiten Frage: Wann ist sie gestorben?
  • L: 1963?
  • Tina: Genau, 1963, Schöggeli oder Engelskarte, was möchtest du als Preis?
  • L: Schöggeli
  • Tina: (Lächelt, lacht und gibt eine gelbe Lindorkugel rüber)

Tina, ich glaube, ich spreche für alle: Wir lieben den Quiz! Danke.

Wünsche allen eine schöne Woche, bis am 23. November im Campus

An Bord

Wir sind von Bord

Seit einem guten Jahr mit Covid hin, Covid her, haben wir unser Mutterschiff, die Dampfschiffbar, verlassen. Die Signale des neuen Kapitäns waren zu beunruhigend. Covid hin, Covid her, wir sind gestern kurzfristig im Forum Odeon untergekommen und uns war dort sehr wohl. Wo werden wir am nächsten Dienstag an Bord gehen? Im Forum Odeon, in der Musikwerkstatt, mit Daunenjacken an der Aare? Wir werden jammen, wo und wie auch immer, Covid hin, Covid her und ab Ende Januar 2022 haben wir wieder sicheren Boden unter den Füssen in der Musikwerkstatt Brugg Windisch.

Danke Tina für die Organisation – trotz Bauchschmerzen!

Let’s jam! Bis am Dienstag, Marianne